Absage der Ortskirchen-Workshops

Einmal mehr macht uns Corona einen Strich durch die Rechnung: Die Organisatoren der Ortskirchen-Workshops wollen nichts riskieren zu einem Zeitpunkt, in dem noch längst nicht alle Menschen geimpft sind und das Virus sich leider immer noch schnell weiterverbreitet. Deshalb müssen wir Ihnen leider mitteilen: Die 3 Ortskirchen-Workshops KG Breite sind abgesagt!
Den Kirchenpflegen, Pfarrpersonen und Mitarbeitenden der drei Fusionsgemeinden ist es aber trotzdem ausserordentlich wichtig, Ihre Ideen und Vorstellungen einbeziehen zu können bei der Gestaltung des künftigen Lebens in den Ortskirchen Bassersdorf-Nürensdorf, Lindau und Brütten! Deshalb hat die Leitungsgruppe beschlossen, Sie stattdessen schriftlich zu befragen!

Untenstehend finden Sie einen Fragebogen zur Ortskirchen-Gestaltung. In den offenen Feldern haben Sie Gelegenheit, Ihre Ideen, Vorschläge, Anregungen zur Ortskirchen-Gestaltung mit uns zu teilen und uns auch auf allfällige kritische Punkte hinzuweisen! Wir laden Sie ein, sich zu den einzelnen Fragen Gedanken zu machen und uns mitzuteilen, was Sie dazu sagen und einbringen möchten! Sie können den Fragebogen gerne stichwortartig ausfüllen.

Die Rücksendungen, die wir bis 15. Mai 2021 erhalten, werden wir sammeln, zu Themenblöcken zusammenfassen und Ihnen die Ergebnisse bei der nächstmöglichen Versammlungs-Gelegenheit «live» vorstellen. Dort werden wir Ihre Ideen und Vorschläge zur Ortskirchen-Gestaltung direkt miteinander diskutieren und allenfalls auch noch ergänzen können. Vorsichtshalber sehen wir für diese Ergebnis-Konferenz noch kein festes Datum vor. Nur so viel: Wenn möglich, soll dies noch vor den Sommerferien stattfinden.

Wir danken Ihnen allen für Ihr Interesse und Ihr Verständnis – und freuen uns auf zahlreiche schriftlich eingereichten Ideen und Vorschläge aus Ihren Reihen!

Barbara Gölz, Projektbegleitung KG+



Gestaltung der Ortskirchen


Die Leitungsgruppe KG+ wie auch Arbeits- und Fachgruppen der drei Kirchgemeinden haben bereits viele strukturelle Vorbereitungen getroffen, die den Start der Kirchgemeinde Breite vereinfachen werden: Der Verwaltungshauptsitz im Zentrum Nürensdorf wird ab Mitte 2021 bezogen, die IT-Systeme und -Abläufe werden im Sommer dieses Jahres vereinheitlicht und die Mitarbeitenden werden im Herbst neue Anstellungsverfügungen in Händen halten.

Inhaltlich verfolgen die Verantwortlichen bei ihren Vorbereitungsarbeiten ein grosses Ziel: Die künftigen «Ortskirchen» sollen je ein eigenes Profil haben und mit vielfältigen Angeboten unterschiedlichen Bedürfnissen und Lebenswelten ihrer Mitglieder gerecht werden. Zugleich sollen sie aber auch gesamt-gemeindlichen Interessen Rechnung tragen und das Zusammenwachsen durch gemeinschaftsstiftende Angebote und Anlässe fördern. Was heisst das nun konkret?

Was können Ortskirchen leisten?
Grundsätzlich gilt: Wo Präsenz vor Ort erforderlich ist, werden kirchliche Angebote – solange sie von den Mitgliedern genutzt und geschätzt werden – in den Ortskirchen bleiben: So z.B. Kasualien, Kirchen-Kaffees, Seelsorge, auch ein Teil der Seniorenarbeit und gewisse Kinder- und Unti-Angebote. Verschiedene Angebote und Veranstaltungen, die bisher jede Kirchgemeinde für sich durchführte, werden künftig allen Mitgliedern aus dem ganzen Einzugsgebiet zugänglich gemacht: Dazu gehören etwa Jugend- und Chorprojekte, Erwachsenenbildungs-Zyklen, Konzert- und Kulturveranstaltungen, Seniorenferien oder Mehrgenerationen-Treffs wie beispielsweise der erfolgreich eingeführte «BiG TiSCH» im Zentrum Nürensdorf. Bisherige wie auch neue Projekte und Ideen können allerdings nur realisiert werden, wenn sich auch weiterhin Freiwillige finden, die da und dort aktiv mitwirken.
Bereitgestellt: 26.02.2021     Besuche: 153 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch