Kerzenlabyrinth mit dem Friedenslicht

«Gottes Licht durchbricht unsere Dunkelheit»

Sonntag, 15. Dezember um 19.00 Uhr in der Kirche Lindau
Das Labyrinth ist ein Symbol für unseren Lebensweg, ein Symbol der Umkehr, des Todes und der Auferstehung. Es ist auch eine Einladung, sich auf den Weg zumachen, nicht aufzugeben, weil am Ende des Weges die Mitte auf mich wartet. Der Weg zu dieser Mitte ist nicht gradlinig, sonder führt mich zunächst weit von der Mitte ab, führt mich schliesslich doch in die Mitte, zu mir selbst und zum göttlichen Licht.

Am 3. Advent, wenn die Nächte am längsten und die Dunkelheit am schwersten auf uns liegt, das erhellende Licht aber noch weit weg scheint, laden wir Sie zum Kerzenlabyrinth in der reformierten Kirche Lindau ein. In der sanft beleuchteten Kirche tauchen wir mit Musik und Wort in die Dunkelheit ein. Auch dieses Jahr holen die JuKi-Schüler aus Lindau für uns das Friedenslicht aus Bethlehem am Bürkliplatz ab. Das Friedenslicht wird das Kerzenlabyrinth anzünden. Wer will kann das Kerzenlabyrinth begehen, in der Mitte innehalten, sich vom Friedenslicht stärken lassen und es später nach Hause nehmen.

Das Friedenslicht wird anschliessend bis nach Weihnachten jeden Tag in der Kirche Lindau brennen.

Alle, ob Gross oder Klein sind herzlich zu dieser speziellen Feier eingeladen. Zusammen ein Licht anzünden und den Übergang vom Dunkel ins licht feiern un mit dem Kerzenlabyrinth selbst erleben, stärkt uns für den Weg durch dunkle Zeit und für unseren ganz eigenen Lebensweg.

Pfarrerin Monika Burger
Bereitgestellt: 19.11.2019     Besuche: 5 heute, 59 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch